Poesie

Aktualisiert: 28. Mai 2018

Im Raum der Liebe da tanzten wir zwei...

ICH und DU

Du und ICH

in unserem ureigensten Sein

da konnte alles Sein ganz ohne Worte Sein

es brauchte keine Worte es war so fein so berührend und fein so zärtlich so enthoben

allem weltlichen enthoben


es gab keine Sprache es gab keine Absicht

es gab lediglich den Moment in welchem wir tanzten

ICH und Du tanzten Du und ICH tanzten ganz zart und fein tanzten

bis alles war entschwunden Ich und DU war entschwunden Du und ICH war entschwunden

im Lichte des Seins im Lichte des Eins-Seins


enthoben der Entzweiung enthoben


gelassen vom Aussen gelassen


entlassen von all den Definitionen entlassen


gereinigt gewaschen bis ins Innerste gewaschen

fein gewaschen abgewaschen vom kühlen Nass im Aussen

getrocknet und belassen

urbelassen von der Feinheit der Liebe diesem ganz feinen zärtlichen Wind

der dich trocknet nicht austrocknet lediglich trocknet deine Tränen des Nicht Seins trocknet


der dich kühlt ja der dich kühlt manchmal auch etwas kühlt

von dem was zu heiss geworden und dadurch entworden dem Innern Sein entworden der Liebe entworden

und dadurch etwas überhitzt in sich schwitzt der Kühle bedarf um sich zu erinnern an den Raum der Liebe zu erinnern

wo wir tanzten ICH und DU tanzten bis wir entworden von unserem ICH und DU entworden

bis wir gar nicht mehr darum wussten dass es dies jemals gab


In Liebe

Karoline Steinmann Frey

Mystagogin, Licht-Botschafterin




0 Ansichten

© 2018 by Spirituelles Zentrum Rheinschlucht, 7104 Versam, Schweiz, mail@spirituelleszentrum.ch

 Impressum / Datenschutz

  • Facebook Social Icon