Sich der Liebe überlassen...Teil 1

Die meisten Menschen haben Angst davor sich der Liebe zu überlassen. 

Weil sie nicht wissen, wo die Reise dann hingeht.


So habe ich mal nachgefragt, was denn hinter dieser Angst und dem entsprechenden Verhalten steht.

Und gerne, lasse ich euch hier mal den 1. Teil zukommen.


Sich der Liebe überlassen 


Ich habe Angst davor, mich der Liebe zu überlassen

Was ist das für ein Überlassen…

Ja, was ist das genau für ein sich überlassen

Was überlässt du wem?


Hast du dir das schon mal konkret überlegt

Ja, was genau überlässt du da wem,

wenn du schreibst, dass du Angst davor hast, dich der Liebe zu überlassen


Ich fürchte mich

ja ich fürchte mich vor meinem ureigensten

mit mir in Liebe Sein

Ist das nicht unglaublich


Nein, es ist nicht unglaublich

es ist normal

bei euch Menschen normal


Weil ihr euch immer zuerst fürchtet

vor etwas Neuem fürchtet


Weil man euch dies so hat beigebracht

unbewusst hat beigebracht

ja ganz unbewusst so hat beigebracht

dass ihr euch immer zuerst sollt fürchten

vor eurem ureigensten

mit euch auf der Erde sein sollt fürchten


Das habt ihr dann jahrelang so praktiziert

ihr meintet dadurch zu müssen

in die Kontrolle gehen zu müssen

damit ihr nicht die Schritte tut

die ihr nicht solltet tun


Damit ist gemeint

die ihr nicht solltet tun

um euch nicht zu fürchten


Deshalb tickt ihr so

ja deshalb tickt ihr so

ganz einfach

ihr meintet dadurch zu bestimmen

euer Leben selbst können

zu bestimmen


Dabei habt ihr nicht einmal bemerkt

dass ihr so gar nichts könnt bestimmen

dass da immer ein viel tiefliegender Strom

der Bestimmt

euer mit euch da auf Erden Sein bestimmt


Doch das wolltet ihr nicht sehen

ihr wolltet umso mehr

nur die Kontrolle sehen

ihr wolltet euch nicht auf irgend etwas unbestimmtes einlassen


Und genau das ist der Punkt

dass ihr dürft lernen

euch einzulassen

auf das Unbestimmte einzulassen


Und dass dies nicht gleich Schmerzen muss

dass es sogar

ja, dass es sogar

wohltuend ist

zutiefst wohltuend ist

verstehst du

versteht ihr


Doch an dieses wohltuend muss man sich zuerst noch gewöhnen

und nicht gleich stöhnen

denn stöhnen gelernt

das habt ihr alle gelernt

aus einem ganz bestimmten Grunde gelernt


Weil ihr spürtet

dass da etwas nicht stimmt

mit der Kontrolle etwas nicht stimmt


Dass dadurch geht verloren

das wahre Leben verloren

das mit sich im Moment Sein

mit sich im Tag Sein

mit sich im Leben Sein


Dass dies eine ununterbrochene Entwicklung IST

die ununterbrochen am laufen IST

auch wenn ihr sie nicht wahrhaben wollt

sie trotzdem am laufen IST


Dass könnt ihr dann spüren

in euren Gedärmen

in euren Körpern spüren

dass sie nicht bleiben gleich

trotz der Kontrolle nicht bleiben gleich


Dass sie sich entwickeln

immer weiter entwickeln

fühlst du


Und genau dieses Fühlen bringt dich dann wieder in den Moment hinein

ganz zu dir

und in deinen Körper hinein


Fühlst du

und nun bist du da

bereits wieder da

in diesem Moment

in deiner Energie

in deinem körperlichen Sein


Halleluja

was für ein Sein

da ist keine Kontrolle

da ist Sein


IST Sein

verstehst du

das ist weit weg von kontrollieren wollen

das ist reines mit sich Da Sein

ungezwungen Da Sein

Eins Sein


So banal dies vielleicht klingen mag

doch genau dies ist auch Eins Sein

man fühlt sich als EINS

man fühlt

wenn etwas von einem nicht ist in diesem Fluss

wenn es sich selber daraus hinaus bewegt

in die Zukunft bewegt

in einen Gedanken oder in eine Idee bewegt

weil er

ja er

lediglich er

was nichts anderes ist wie ein kleiner Teil von uns

es nicht ertragen kann

es ganz einfach nicht ertragen kann 

mit sich einfach nur so Da zu Sein


Nichts zu wollen

so genannt untätig zu sein

ja so genannt untätig zu sein

und schon beginnst du dich zu manövrieren

in ein unbekanntes Gefilde zu manöverieren

welches du zuerst auch mal auf körperlicher und geistiger Ebene ertragen darfst

verstehst du


Denn es ist Neuland

völliges Neuland

du musst es zuerst für dich erforschen

entdecken

ohne dich gleich zurück zu ziehen

ins bekannte Territorium zu ziehen

verstehst du


Und dies musst du vielleicht zuerst mal lernen aus zu halten

was nichts anderes bedeutete wie

wertfrei mit sich in dieser Empfindung zu Sein


Vorerst mal nur mit sich Wertfrei da drin zu Sein

mit sich zu atmen

sich die Zeit und den Raum lassen

...

Der 2. Teil folgt :-)

0 Ansichten

© 2018 by Spirituelles Zentrum Rheinschlucht, 7104 Versam, Schweiz, mail@spirituelleszentrum.ch

 Impressum / Datenschutz

  • Facebook Social Icon