Dem Überseienden Raum und Gehör schenken...

Aktualisiert: 28. Mai 2018

so, dass du in deiner Macht - in deiner Verbundenheit - mit dem Einen Sein kannst sein.


Machen kommt von Macht.

Doch mit dem Wort Macht - ist nicht die Macht gemeint manipulierend da zu sein,

sondern mit der einen Macht Eins zu Sein.


Und aus dieser Verbundenheit entstehen zu lassen was entstehen will.    

Nicht aus deinem Denken aus deinem Kopf entstehen will.

Aus deinem in Verbundenheit mit der Macht Sein - Eins mit der Macht Sein entstehen will.


Das ist selig „machendes“ Tun und Sein.

Ein Verbunden Sein mit Allem was IST.


Alleins Sein - Schöpfung Sein - Gott Sein - Göttin Sein - Auflösung Sein - dieses gigantische Licht Sein - zum Wohle Aller - zum Wohle von deinem Innersten zu tiefst in dir liegenden Sein.


Das ist Erlösung.


Das ist der entscheidende Schritt in ein anderes Bewusstsein.

In ein anderes Leben.

In dein Gott Selbst Sein.

Und ganz ausgerichtet da drin Sein.


Zum Wohle Aller - Zum Wohle von dir Selbst.

Denn bist du nicht ganz ausgerichtet in dieser Energie, kann sie verheerend sein.  

Für Dich und Andere.    


 Amen


Selbstverantwortung & Selbstverpflichtung stellt sich ein.

Muss sich in dir einstellen und dein Selbst Raum Sein.



Dem Überseienden Raum und Gehör schenken...

8 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bewusstseins-Kino

Ein Auszug aus der Lichtbotschaft-Meditation vom 2.10.18

Eins werden mit sich und der Umgebung Ein ganz ganz tiefes Eins werden Eins werden ist mehr wie Eins werden Eins werden ist Eins werden ist Mit sich in göttlicher gefühlter Verbindung Jeden Moment mit

© 2021 Spirituelles Zentrum Rheinschlucht

 

Karoline Steinmann Frey, 7104 Versam, Schweiz

 

mail@spirituelleszentrum.ch

  • Facebook - Weiß, Kreis,