Über unsere Sprache - die uns innewohnende Moral - und die damit zusammenhängenden Ängste.

Heute möchte ich euch ein Schreiben über alte Ängste die in uns sind weitergeben.

Natürlich kommt dieses Schreiben in Lichtsprache daher. Was nichts anderes heisst wie,dass es durch die Art der Sprache Licht in ein Thema hinein bringt und wir dadurch die Möglichkeit haben, etwas aus der Sicht des Lichts - der Liebe zu betrachten.

Lichtsprache ist für mich eine Form von ganzheitlicher Aufklärung,

weil sie uns ganzheitlich in ein Thema hineinführt. Das heisst wir können direkt und unmittelbar in uns Selbst fühlen was durch die Worte gemeint ist. Dieses in sich fühlen und nicht nur intellektuell Wissen, lüftet in uns den Schleier der Unwissenheit, welcher uns ganz einfach im Dunkeln tappen lässt. Gekoppelt ist dieses Schleier lüften natürlich auch mit der Aufhebung einer Sichtweise, einer Idee einer Lebensvorstellung oder eben, einer alten in uns gelagerten Moral welche eher erniedrigend wie  Licht orientiert ist.


Wenn alte Ängste sind….

in uns Menschen sind

die uns berühren

in der Tiefe berühren

dann lass dich berühren

in deiner Tiefe berühren

denn sie sind da

um dich zu berühren

ja denn sie sind da

um dich ganz tief in dir zu berühren

sie berühren dich

weil vieles in dir nicht mehr so muss sein

wie du meintest, dass es in dir müsse sein

drum lass dich berühren

von diesen Ängsten berühren

sie helfen dir weiter

in deinem Leben weiter

in deinem mit dir so sein weiter

ja sie helfen dir weiter

Ängste haben wir

weil wir nicht anders gelernt

mit unserem Innern haben gelernt

zu kommunizieren haben gelernt

weil wir nicht haben gelernt

auf uns zu hören haben gelernt

auf das Leben zu hören

auf alles was ist haben gelernt zu hören

ja all diese Ängste sind

aus diesem Grunde sind

weil wir nicht können verstehen

die wahre Gestalt dahinter können sehen

ihren Ursprung können sehen

ihre Form

ihr Kommen

ihr aus dem Unsichtbaren Sein kommen

so sind wir gelaufen

immer Jahre von ihnen davongelaufen

überall sind wir hingelaufen

ja buchstäblich überall sind wir hingelaufen

doch nie zu den Ängsten gelaufen

nie zu ihrem Ursprung gelaufen

weil wir dachten

ja, weil wir dachten

nur weil wir dachten

es müsste etwas Schlechtes sein

etwas das uns unwohl will sein

ja nur etwas, dass uns will unwohl sein

doch unwohl will uns gar nichts sein

nur unser Denken

unser Denken will mit uns unwohl sein

unser über uns denken

stell dir mal vor

mehr ist es nicht

willst du dies überhaupt denken

ja willst du dies überhaupt denken

dass mehr es nicht ist

selbstgemacht haben wir all diese Ängste

in unserer Kultur

in unserem Verhalten

einfach nur selbst gemacht

durch all das Sagen selbstgemacht

was für ein eigenartiges Sagen

dass dies macht

ja was für ein eigenartiges Sagen

dieses über die Ängste sagen

nur weil sie nicht wussten wie

wie sich verhalten

wie sich den inneren Empfindungen gegenüber verhalten

aus diesem Grunde schlechtgemacht

ja nur aus diesem Grunde schlechtgemacht

und schon reagierst du

auf dieses schlechtgemacht

nicht bewusst schlechtgemacht

ganz unbewusst schlechtgemacht

und schon reagierst du

auf mannigfaltige Weise

der eine so

der andere so

so wie du grad weißt

im Moment weißt darauf zu reagieren

auf Empfindungen in dir

mit dir zu reagieren

doch im Grunde wartet

eine Liebkosung wartet

ja doch im Grunde wartet

lediglich eine Liebkosung wartet

eine Botschaft wartet

eine ganz persönliche Botschaft wartet

schon längst auf dich wartet

in deinem Geiste wartet

in deinem Bewusstsein wartet

in deinem Felde wartet

um dir zu sagen

mehr über dich und dein Leben zu sagen

mehr über dich und das was ist zu sagen

mehr will sie nicht

wie dich erlösen

dich aus deinen Bedenken erlösen

dich aus alten Verstrickungen erlösen

sie will dich erlösen

aus der Unwissenheit erlösen

mehr ist sie nicht

mehr beabsichtigt sie nicht

vielleicht müsste man sie umbenennen

nicht mit Ängsten benennen

vielleicht einfach mit

was ist denn DA benennen

was klopft an meine Tür benennen

was bringt mich da gerade weiter benennen

was kitzelt da

ganz tief in mir

und schreit hurra

ich bin da

ich liebe dich

so wie du bist

schau mich an

schau dich an

denn wir sind das Gleiche

vom gleichen Kern

erkennst du dich

erkennst du mich

vom Gleichen gemacht

wir beide sind

ja vom Gleichen gemacht

wir sind

von der Liebe gemacht

wir beide sind

von der reinen Liebe gemacht

wir sind

lass uns dies zusammen erkennen

ja lass uns dies zusammen erkennen

und wir

ja und wir

können zusammen Alles erkennen

was da klopft an die innere Tür

was sich meldet

bei uns meldet

tief in uns meldet

und sagt

hallo

wer da

bist du zu Hause

Ich liebe dich

für das du bist da

kannst du mich hören

ganz fein in dir drin

in mir drin hören

ich liebe dich

für wahr

ich liebe dich

mehr ist es nicht

dass ich dir grad wollt sagen

ja mehr ist es nicht

wie ich liebe dich

so wie du bist

mehr ist es nicht

doch genau dies wollte ich dir heute sagen

genau um diese Zeit sagen

an diesem Ort sagen

den

den

denn es gibt nichts Wichtigeres

wie dieses ich liebe dich

dir zu sagen

dir genau heute zu sagen

dir in deinem Innern

aus deinem Innern zu dir selbst zu sagen

ja denn mehr gibt es nicht

was sollte ich dir denn sonst so wichtiges sagen

überleg dir Mensch

ja überleg dir Mensch

was du dir im Leben immer so alles lässt sagen

was du dir von Außen lässt sagen

über das Leben lässt sagen

wo hörst du hin

da wo es unangenehm wird

hörst du da hin

oder hörst du lieber da hin

wo dir dein wahres Selbst etwas über dich und das Leben sagen will

ja wo hörst du hin

lieber Mensch wo hörst du genau hin

hör da mal hin

hör da mal ganz genau hin

und lass dir sagen

was dich einst so unstimmig gestimmt

in deinem Leben so unstimmig gestimmt

dass du dich nun musst fürchten

vor dem was tief in dir ist musst fürchten

ja wo kommt das her

dieses Bild her

ja wo kommt das wirklich her

dieses Bild her

dass du dich musst fürchten

vor so manchem musst fürchten

nicht wohl gesinnt

ja dir nicht wohl gesinnt dieses Bild vom Leben

ich sage dir

dir lediglich nicht ganz wohl gesinnt

dieses Bild vom Leben

dieses dir implizierte Bild vom Leben

denn es will dir suggerieren

etwas Dunkles suggerieren

dass gar nicht so ist

wie es ist

dass gar nicht so ist wie es ist

dargestellt ist

das ganz anders ist

viel offener ist

Liebe ist

ja reine Liebe ist

in seinem kommen

reine Liebe ist

nun lieber Mensch

lasse ich dich mal verdauen

dieses Sagen verdauen

um dann gemeinsam weiter zu schauen

in diesem Thema

wenn du bist wieder bereit

dein ganzes Selbst ist bereit

sich selbst zu getrauen

da hinein zu gehen

mit mir da hinein zu gehen

um zu sehen

was da wirklich gerade ist

verstehst du

es ist nichts Böses

es ist dir wohl gesinnt

lieb gesinnt

es spricht mit dir

mit deinem inneren Kind

mit einer alten Verletzung

die längst nicht mehr muss sein

in deinem Leben muss sein

in deiner Empfindung muss sein

in deinem

in deiner Energie

deinem Unterbewusstsein

deiner

deiner Seelenordnung

Halleluja

was für eine Ordnung

die göttliche Ordnung

die Weltordnung

so anders

so durch und durch anders

die eine zu deinem Wohle bestimmt

die andere zu deinem

zu deinem

ja zu deinem was eigentlich genau gemeint

so werden wir übernommen

von falschen Glaubenssätzen übernommen

bis wir halb benommen

ja buchstäblich bis wir halb benommen sind

von dem was nicht IST sind

so einfach ist es

mit den Ängsten

mehr ist es nicht

ein nicht Wissen Wie

und was wirklich ist


Ich wünsche dir einen wunderbaren in dich hinein fühlenden Tag

denn was sonst ist ein Tag?!



Wenn alte Ängste sind, in uns Menschen sind...

0 Ansichten

© 2018 by Spirituelles Zentrum Rheinschlucht, 7104 Versam, Schweiz, mail@spirituelleszentrum.ch

 Impressum / Datenschutz

  • Facebook Social Icon